Lexikon


  

Sie können das Glossar über das Suchfeld und das Stichwortalphabet durchsuchen.

@ | A | Ä | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | Ö | P | Q | R | S | T | U | Ü | V | W | X | Y | Z | Alle

S

Schleimhaut

Die Schleimhaut ist eine Schutzschicht, die das Innere der Körperhöheln wie die Mundhöhle, den Darm, den Nasen-Rachenraum oder die Lunge auskleidet. Neben dem Schutz dieser Organe trägt der Schleim, den die Schleimhaut produziert, unter anderem zum Transport der Nahrung durch den Darm bei. Die Zellen der Dünndarmschleimhaut sind außerdem verantwortlich die Nährstoffaufnahme.


Sedierung

Sedierung bedeuete in diesem Zusammenhang, dass der Patient ein Schlaf- oder Beruhigungsmittel erhält und die Untersuchung dadurch nicht bewusst mitbekommt.  Eine Sedierung ist meist sehr gut verträglich. Nach dem Aufwachen sind die Patienten meist sehr schnell wieder bei vollem Bewusstsein.